Epi-was?

Epiphanias – Erscheinung des Herrn.

Volkstümlich „Dreikönigsfest“. Allerdings waren es nicht drei, sondern eine unbestimmte Zahl. Und es waren auch nicht Könige, sondern „Weise“; heute würden wir vielleicht sagen: Wissenschaftler im Ministerrang.

Wie auch immer: Wir feiern Gottesdienst (Messe) wieder am 5. Januar 2020 um 10.30 h in der Ostdeutschen Heimatstube, Friedensstraße 221, Mönchengladbach-Rheydt. Mit Beichte und Abendmahl. Mit Kindergottesdienst.

Und Kirchenkaffee (wahlweise natürlich auch Tee).

4. Advent – nächster Gottesdienst

Der nächste Gottesdienst findet am 22. Dezember, dem vierten Advent, statt.
Wie üblich mit Beichte, Predigt und Abendmahl. Mit Kindergottesdienst. Und Kuk!

Advent4thNext service:
4th of Advent –  Dec 22th, 10.30 am. Sung Eucharist with reconciliation. Sermon. Plus Sunday school. And „Kuk“ – in English Cab. And perhaps even Tab!
Where? In the Ostdeutsche Heimatstube, Friedensstraße 221, Mönchengladbach-Rheydt (City exit to Giesenkirchen; entrance in the RIGHT wing of the building)

Nächster Gottesdienst

Tvaatändeljus

Der nächste Gottesdienst findet am 8. Dezember, dem zweiten Advent, statt.
Wie üblich mit Beichte, Predigt und Abendmahl. Mit Kindergottesdienst. Und Kuk!

Next service:
2nd of Advent –  Dec 8th, 10.30 am. Sung Eucharist with reconciliation. Sermon. Plus Sunday school. And „Kuk“ – in English Cab. And perhaps even Tab!
Where? In the Ostdeutsche Heimatstube, Friedensstraße 221, Mönchengladbach-Rheydt (City exit to Giesenkirchen; entrance in the RIGHT wing of the building)

Geburtstagsfeier

Mit einem gut besuchten und segensreichen Gottesdienst mit zahlreichen Gästen feierte das CCM sein zweijähriges Bestehen. Bischof Hans-Jörg Voigt, der die weite Anreise zum westlichsten Gottesdienstort der SELK gerne auf sich genommen hatte, hielt die Predigt, in der er dazu aufrief, sich den „Akku“ von Jesus Christus „aufladen“ zu lassen. Und mehr noch: Während der Akku eines Mobiltelephons durch Benutzung=Kommunikation entlädt, ist es bei Christus genau umgekehrt. Der Kontakt mit ihm lädt unseren Akku auf: Je mehr Kommunikation, umso mehr Ladung=Kraft für das Leben und darüber hinaus.

Liturg war P. Winfried S. Küttner. Seine Ehefrau Ida Küttner leitete den Kindergottesdienst. Der kleine Projektchor der Gemeinde mit der Organistin Hanna Lindholm sang in der Liturgie. Den türkischen Gästen übersetzte Missionar Toni Lindholm den Gottesdienst.

Während des dem Gottesdienst folgenden Kirchenkaffees entfalteten sich intensive Gespräche, so sehr, dass wegen der nachfolgenden Raumnutzer KuK (Kaffee und Kecks) abgebrochen werden musste. Ein Gemeindeglied hatte einen wunderbaren Geburtstagskuchen gebacken – Bild folgt. Wie auch ein Bild vom Gottesdienst. Die Bilder siehe hier (auf hier klicken).